DPM erzeugt fehlerhafte Snapshots

Beim Sichern von VMs über den Agent auf dem Hyper-V Host kommt es gelegentlich zu Fehlverhalten. Normalerweise erstellt DPM einen Snapshot der VM und meldet nach Abschluss der Sicherung den Status zurück, wordurch der Mergeprozess (Zusammenführung des Snapshot mit den Live-Daten) gestartet wird. Wenn diese Meldung nicht erfolgt oder fehlerhaft ist, erscheinen in der Hyper-V Manager GUI solche Snapshots (diese sind im VMM nicht sichtbar).

1 Checkpoints

 

Im VMM äußert sich das Ganze, indem sich die Konfiguration einer VM nicht mehr adaptieren lässt – Checkpoints sind hier wie erwähnt nicht zu sehen.

Normalerweise sieht das Ganze, wie folgt, im Hyper-V Manager aus:

2 Checkpoints

Mit einem Rechtsklick wird ein Kontextmenü geöffnet:

3 Checkpoints

Dies war bei besagtem Gast allerdings nicht möglich:

4 Checkpoints

Das Ganze lässt sich aber mit einer administrativen PowerShell wieder gerade biegen.

Hier zu ist nur folgender kurzer Befehl vonnöten:

Get-VMSnapshot -ComputerName „HyperVHostMitBetroffenenGast“ -VMName „VMmitCheckpoint“

Sämtliche Snapshots der betroffenen VM werden hierbei ausgegeben.

Sollte nach diesem Befehl, wie erwartet der Snapshot in der Konsole angezeigt werden, so ist es möglich das Objekt per Pipeline weiter zu verarbeiten und ein „Remove-VMSnapshot“ an dem vorgegangenen Befehl anzuhängen.

Get-VMSnapshot -ComputerName „HyperVHostMitBetroffenenGast“ -VMName “ VMmitCheckpoint “ | Remove-VMSnapshot

Im Hyper-V Manager ist der Mergeprozess gut sichtbar und zu beobachten. Bei der Kontrolle des Speicherverzeichnisses der VHDs, sollten hier keine AVHD-Dateien mehr vorhanden sein.

Das ganze ist mit einem Hyper-V Server basierend auf Windows Server 2012r2, SCDPM2012 UR7 und SCVMM UR7 nachvollzogen wurden, tritt aber in seltenen Fällen auch noch in den aktuellen Versionen auf.

  • Erstellt am .

Standorte

Region Nord: Hamburg, Emden
Region Mitte: Langenfeld, Offenbach am Main
Region Ost: Leipzig
Region Süd: München, Ulm
Copyright by Orange Networks GmbH