Orange Networks - Microsoft News in 100 Sekunden vom 25. Oktober 2017

Azure Files Share Snapshot
Azure bietet aktuell, wenn auch mit gravierenden Beschränkungen bezgl. der ACL, mit Azure Files ein voll verwaltetes File Share auf Basis von SMB.
Waren früher Backups der Shares ein leidiges Thema, so hat Microsoft nun Snapshots für Azure File Services in der Preview vorgestellt.
So ist es nun möglich ein analoges Verhalten zu den "Vorgänger Versionen" in Windows mit den File Services abzubilden.
Die Snapshots lassen sich aktuell nicht innerhalb des Clients triggern oder konfigurieren wie man dies von Windows her kennt, sondern müssen über das Portal oder über die CLI angetriggert werden.
 
Azure File Sync
Mit Hilfe der aktuellen Preview von Azure File Sync wird Azure Files um ein weiteres Feature erweitert.
Mit diesem Feature können die Freigaben auf Windows Server-Computern lokal oder in Azure repliziert werden.
Da es sich um eine Multi-Master Lösung handelt, erlaubt der Dienst die Replikation zwischen mehreren Standorten.
Darüber hinaus bietet er ein Tiering, bei dem ungenutzte Daten in der Cloud gespeichert werden.
Um den Dienst zu nutzen muss ein Agent auf den Servern installiert werden, der das lokale Dateisystem auf Änderungen hin überwacht und neue oder modifizierte Dateien sofort in die Cloud überträgt.
 
Azure AD Privileged Identity Management (kurz: PIM) mit Azure RBAC Rollen
Für viele ist Azure AD PIM bereits ein alter Hut und wird genutzt um beispielsweise den Zugriff auf Office 365 abzusichern.
Microsoft hat dieses nützliche Feature nun endlich auf Azure RBAC Rollen erweitert.
So lässt sich nun beispielsweise der Zugriff auf Berechtigungen einer Rolle zeitlich begrenzen oder MFA erzwingen.
  • Erstellt am .
Copyright by Orange Networks GmbH